unspecified-14

24. Kaminabend des Münchner Finance Forum e.V. | Sommerfest

Die Kondratjew-Zyklen beschreiben eine von dem sowjetischen Wirtschaftswissenschaftler Nikolai Kondratjew entwickelte Theorie zur langfristigen zyklischen Wirtschaftsentwicklung. Der 5. Kondratjew-Zyklus begann 1990 und wird durch die Fortschritte der Informations- und Kommunikationstechnik geprägt. Die Digitalisierung bringt hohe Produktivitätsgewinne für die Volkswirtschaften.

Während sich dieser Zyklus auf dem Hochpunkt befindet, sehen viele Forscher im Gesundheitsbereich mit der Biotechnologie den 6. Kondratjew-Zyklus im Entstehen. Tatsächlich ist das weltweite Kursgewinn-Verhältnis des Gesundheitswesens mit 24,6 das höchste aller Branchen und übertrifft sogar die aktuell hoch bewertete Technologiebranche (22,6). Dies ist ein Anzeichen dafür, dass die Investoren in diesem Sektor das größte Wachstum erwarten.

Wir möchten deshalb bei unserem nächsten Kaminabend am 30. Juni 2016 das Thema aufgreifen und freuen uns sehr, dass wir zwei ausgezeichnete Experten als Referenten gewinnen konnten:

Herr Dr. Ulrich Mauerer ist Vorstandsvorsitzender von Medical Park, einem privaten Betreiber von 12 Reha-Kliniken. Als Arzt mit langjähriger Beratertätigkeit bei McKinsey hat er eine extrem wertvolle Binnenperspektive auf Effektivität und Effizienz im Gesundheitssektor.

Herr Prof. Dr. Georg Dorfleitner ist Inhaber des Lehrstuhls für Finanzierung an der Universität Regensburg. Er ist Autor zahlreicher empirischer Studien zu Investitionen im Gesundheitswesen.

Die Veranstaltung findet im Künstlerhaus am Stachus statt. Wenn das Wetter mitspielt und wir einen warmen Sommerabend haben, können wir im Innenhof den Abend ausklingen lassen.

unspecified-12

110 Gäste beim 23. Kaminabend des Münchner Finance Forum e.V.

Der 23. Kaminabend des Münchner Finance Forum e.V. fand am 1. März 2016 erstmals im neuen Donisl am Marienplatz statt. Thema des Abends waren „Spielfilm-Investments“.

Hanns Beese, Finanzvorstand der Constantin Film, referierte über die Veränderungen und Auswirkungen beim In-Home-Viewing. Der Aufstieg von Amazon Prime und Netflix, die heute bereits schon mehr als zwei Drittel des Subscription Video On Demand Markts auf sich vereinen, verändert die Branche im wesentlichen in zwei Richtungen. Erstens wird das Angebot für den Konsumenten durch die Vorauswahl des „Startbildschirms“ fokussierter, weswegen zweit- und drittklassige Filme eigentlich keine Chance mehr haben. Zweitens entsteht eine neue Marktmacht bei den Anbietern, die vermutlich die Margen der Produzenten deutlich zugunsten der digitalen Weltmarktführer verschieben wird.

Der zweite Vortrag des Abends wurde von Max Wiedemann, Gründer und Geschäftsführer der Wiedemann & Berg Filmproduktion, zum Thema „Erfolgsfaktoren von Spielfilm-Investments“ gehalten. Zusammen mit seinem Schulfreund Quirin Berg studierte er an der Hochschule für Film und Fernsehen in München, wo sie Florian Henckel von Donnersmarck kennen lernten und zusammen mit ihm als dessen Produzenten für den Film „Das Leben der Anderen“ im Jahr 2007 den Oscar in der Kategorie „Bester fremdsprachiger Film“ gewannen – im Alter von nur 28 Jahren. Max Wiedemann sieht beim Erfolg von Spielfilmen ein klares Muster in der Zusammensetzung von Produzent, Regisseur und Hauptdarsteller. Es sind sehr häufig immer die gleichen Personen, die sich behaupten können. Gleichwohl gäbe es keine Garantie für einen Kinoerfolg, weswegen Investoren unbedingt Ihre Anlage streuen sollten.

MFF2015_1073

23. Kaminabend des Münchner Finance Forum e.V.

Am 1. März 2016 findet der 23. Kaminabend des Münchner Finance Forum e.V. im Donisl (Weinstraße 1, 80333 München) statt. Die Kamingespräche bieten den Vereinsmitgliedern und deren Gästen die Gelegenheit zu einem fachlichen Austausch in entspannter Atmosphäre und Networking am Finanzplatz München.

Folgende Vorträge stehen dieses Mal auf der Agenda:

Hanns Beese, Finanzvorstand der Constantin Film AG, spricht über: „In-Home-Viewing: Wie der Kampf um den Konsumenten auf der Couch die Medienlandschaft verändert„
Max Wiedemann, Geschäftsführer der Wiedemann & Berg Filmproduktion und Oscar-Gewinner 2007, spricht über: „Eigenheiten, Erfolgsfaktoren und Ertragschancen von Spielfilminvestments“