550 Gäste und anregende Diskussionen bei der 14. Jahrestagung des Münchner Finance Forum e.V. in der Technischen Universität München

Unter der Überschrift „Digitale Transformation der Finanzindustrie“ lockte die traditionelle Jahrestagung des Münchner Finance Forum e.V. mehr als 550 Teilnehmer ins Audimax der TU München. Prof. Dr. Markus Rudolf (WHU) und Prof. Dr. Philipp Sandner (Frankfurt School of Finance and Management) erklärten in ihren Fachvorträgen, wie die Blockchain-Technologie funktioniert, was von Krypto-Währungen, Krypto-Assets und Initial Coin Offerings zu halten ist und welche wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Auswirkungen zu erwarten sind. Björn Waldow (Sixt Leasing SE) gab interessante Einblicke in die digitalen Geschäftsprozesse eines führenden Leasingunternehmens. Dr. Florian Mann (WERK1.Bayern GmbH) zeigte auf, wie in München das Potenzial für Entrepreneurship und Digitalisierung gehoben wird, während sich Prof. Dr. Martin Stuchtey (SystemiQ Ltd.) in seinem Beitrag mit den Auswirkungen des digitalen Wandels auf Wirtschaft und Gesellschaft beschäftigte und Möglichkeiten diskutierte, wie die Gesellschaft in Zukunft ressourcensparende Systeme nutzbar machen kann.  Ein überaus spannender und fundierter Themenmix.

Die lebhaften Diskussionen nach den Vorträgen und in den Pausen zeigten deutlich, dass Digitalisierung die Menschen bewegt und insbesondere die neuen Technologien im Finanzbereich neugierig aufgeregt beobachtet werden. Prof. Dr. Bernd Rudolph führte als Vorsitzender des Münchner Finance Forum e.V. in die Tagung ein, Dr. Alexis Eisenhofer versorgte die sozialen Medien mit Eindrücken des Tages und Dr. Peter Oertmann führte als Moderator durch das Programm.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *